Steganographie

= Offene Übermittlung von Informationen, eingebettet in vielen weiteren Informationen

 

Steganographie:  Teilgebiet der Kryptologie – offene Übermittlung von Informationen

In Pixelgrafiken lassen zusätzliche Informationen in Bildern unterbringen:

 

Keine Lust

 

Würde binär so aussehen:

0100 1010       0110 0100       0110 1000       0110 1101       0110 0100

0100 1011       0111 0100       0111 0100       0111 0011

 

Diese Informationen können in einem Bild versteckt werden. Für einen Bildpunkt (als True-Color – 24 Bit) werden 3 Byte benötigt (RGB):

 

Bildgröße:

408 x 480 = 195840 *3  (RGB) = 587520 + 54 KB = 587574 KB

 

Voraussetzung der meisten Programme: Pixelanzahl größer 8x Buchstabenanzahl

 

Bitweise Verschlüsselung des Bildes sieht wie folgt aus:

1. Bildpunkt:   Rot (32)          Grün (61)        Blau (77)

0010 0000       0011 1101       0100 1101

2. Bildpunkt:   Rot (32)          Grün (61)        Blau (77)

0010 0000       0011 1101       0100 1101

3. Bildpunkt:   Rot (36)          Grün (59)        Blau (67)

0010 0100       0011 1011       0100 0011

4. Bildpunkt:   Rot (36)          Grün (59)        Blau (67)

0010 0100       0011 1011       0100 0011

5. Bildpunkt:   Rot (37)          Grün (66)        Blau (68)

0010 0101       0100 0010       0100 1000

6. Bildpunkt:   Rot (37)          Grün (66)        Blau (68)

0010 0101       0100 0010       0100 1000

 

Die ersten 8-Bit der Nachricht (K =  0100 1010) überschreiben wenn notwendig,  das niederwertigste Bit der Bildbotschaft:

 

1. Bildpunkt:   Rot (32)          Grün (61)        Blau (77)

0010 0000       0011 1101       0100 1100

2. Bildpunkt:   Rot (32)          Grün (61)        Blau (77)

0010 0000       0011 1101       0100 1100

3. Bildpunkt:   Rot (36)          Grün (59)       

0010 0101       0011 1010      

 

Eine Änderung des Farbwertes wird dadurch nicht immer nötig, hier erfolgen nur 4 Veränderungen.

Das geänderte Bild zeigt somit zum Originalbild nur geringe Abweichungen – hat man das Original nicht zur Hand, kann man auch nicht feststellen, ob das Bild verändert wurde.